Greifswald 

 

 

 

Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 22. Februar 1882 nach Berlin. Das Porto betrug seit dem 1. Januar 1875 5 Pfennige und wurde durch Verwendung eines Postwertzeichens zu 5 Pfennigen (Ganzsache Mi.-Nr. P 10 - Ausgabe von 1880) entrichtet. Abgeschlagen wurde die Postkarte mit dem Kreisstempel GREIFSWALD / 1. / * b.
 

 

 

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 5. September 1945 nach Schwerin (OPD Schwerin - Sowjetische Besatzungszone). Das Porto in Höhe von 0,12 Reichsmark wurde mangels vorrätiger Postwertzeichen mittels Barfrankatur entrichtet (Stempelabschlag "Gebühren verrechnet." in violetter Farbe).  Abgeschlagen wurde der Brief mit dem Zweikreisstegstempel (4) GREIFSWALD 1 / e.

 

 

 

Sammlung Werner Wessely

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 14. November 1945 nach Langelsheim (Harz) (OPD Braunschweig - Britische Besatzungszone). Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 12 Reichspfennigen (1 x Mi.-Nr. 16 - Ausgabe vom 28. August 1945) frankiert und mit dem Zweikreisstegstempel (4) GREIFSWALD 1/ e abgeschlagen.

 

 

 

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 7. Januar 1946 nach Itzehoe (RPD Kiel - Britischen Besatzungszone). Mangels vorrätiger Postwertzeichen wurde der Brief mittels Barfrankatur (Stempel "Gebühren verrechnet") freigemacht und mit dem Zweikreisstegstempel (4) GREIFSWALD 1 / e abgeschlagen.

 

 

 

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 18. Dezember 1946 nach Wolgast (OPD Schwerin - Sowjetische Besatzungszone). Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 0,24 Reichsmark (1 x Mi.-Nr. 925 - Ausgabe ab 11. Februar 1946) frankiert und mit dem Zweikreisstegstempel (3) GREIFSWALD 1 / e abgeschlagen.

 

 

 

 

 

Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 23. Dezember 1946 nach Henningsdorf (OPD Potsdam - Sowjetische Besatzungszone). Die Postkarte wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 0,12 Reichsmark (1 x Mi.-Nr. 920 - Ausgabe vom 14. April 1946) frankiert und mit dem Zweikreisstegstempel (3) GREIFSWALD 1 / e abgeschlagen.

  

 

 

Sammlung Werner Wessely

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 6. Dezember 1947 nach Altenburg (OPD Erfurt - Sowjetische Besatzungszone). Der Brief wurde portorichtig in Mehrfachfrankatur mit 0,24 Reichsmark (2 x Mi.-Nr. 920 a - Ausgabe vom 14. April 1947) frankiert und mit dem Kreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten GREIFSWALD / d abgeschlagen.

 


  

Sammlung Werner Wessely

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 23. Dezember 1949 nach Hohenstein-Ernstthal (OPD Leipzig - Sowjetische Besatzungszone). Der Brief wurde portorichtig in Mehrfachfrankatur mit 0,24 Deutsche Mark (2 x Mi.-Nr. 216 - Ausgabe vom 11. Oktober 1948) frankiert und die Postwertzeichen mit dem Kreisstempel  mit Rechteck (3b) GREIFSWALD 1 / VERSICHERUNGSSCHUTZ durch die SACH-UND-PERSONEN-VERSICHERUNGS-ANSTALT- MECKLENBURG entwertet.

 

 

 

 

 

Post nach Greifswald

 

 

 

Sammlung Werner Wessely

 

Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 1. September 1945 aus Güstrow (OPD Schwerin - Sowjetische Besatzungszone).

 



Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben vom 15. November 1948 aus Ueckermünde (OPD Schwerin - Sowjetische Besatzongszone).