Negast

 

 

 

 

Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 19. November 1946 nach Schwerin (OPD Schwerin - Sowjetische Besatzungszone). Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 24 Reichspfennigen (1 x Mi.-Nr. 925 - Ausgabe vom 11. Februar 1946) frankiert. In Negast (Poststelle II) wurde neben dem Postwertzeichen der zweizeilige Rechteckstempel mit Strich und gerundeten Ecken Negast / über Stralsund abgeschlagen. Beim Leitpostamt Stralsund erfolgte der Abschlag des Postwertzeichens mit dem Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten STRALSUND / 1 a.